background

Pressemitteilung „Bürger für die Lausitz – Klinger Runde“.

„Klinger Runde“ berät am 25.Januar über Pläne für  2015

Die „Klinger Runde“ trifft sich zum ersten mal in diesem Jahr am 25.Januar. Bei diesem Treffen steht die Planung
der Aktivitäten für das Jahr 2015 im Mittelpunkt. Zu diesem Treffen werden daher Gäste und Kooperationspartner erwartet.
Mit Vertretern der polnischen Bürgerinitiative gegen die Tagebauplanungen werden gemeinsame
Aktivitäten vorbereitet. So wird eine gemeinsame Teilnahme an der Menschenkette gegen die
Braunkohle am 25.April 2015 im Rheinland koordiniert. „Es ist uns ein Bedürfnis mit unserer Teilnahme ein Zeichen für
einen koordinierten Kohleausstieg zu setzen und der Menschenkette 2015 im Rheinland zum Erfolg zu verhelfen“
so Thomas Burchardt, der Sprecher der „Klinger Runde.

Weitere Gäste bei diesem Treffen sind Vertreter der Kirche.
Die Superintendentin des Kirchenkreises Cottbus, Frau Ulrike Menzel, und der Generalsuperintendent des Sprengels Görlitz,
Herr Martin Herche, möchten sich über die Arbeit der „Klinger Runde“ und ihrer Einschätzung der gegenwärtigen
energiepolitischen Situation informieren. Sie wollen auch über den Vorbereitungsstand Lausitz-Kirchentag am 4.Juli informieren
 und zur Betiligung und Mitwirkung einladen.
Die Treffen der „Klinger Runde“ sind öffentlich und jeder dazu herzlich eingeladen.

Treffen „Klinger Runde“  am 25.Januar 2015
19:00 Uhr Gemeindezentrum Schafstall
Gosdaer Dorfstraße 19
03149 Wiesengrund