background

Wahlprogramm 2019 "Bürger für die Lausitz - Klinger Runde"

Wahlprogramm 2019

1. Wir wollen erreichen, dass das Leben im Kreisgebiet lebenswert ist, die Menschen in unserer Region bleiben und hier Arbeit und Erholung finden. Dazu gehört der Erhalt der Natur und Kulturlandschaft, der sorbisch/wendischen Identität sowie die Stärkung der besonderen Prägung der Region.

2. Mit der politischen Entscheidung zum Kohleausstieg steht der Landkreis Spree-Neiße vor Zukunftsentscheidungen, die wir aktiv mitgestalten wollen. Wir treten für die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen in nachhaltigen Strukturen in unserer Region ein.

3. Die Lebensqualität im Landkreis ist eine zentrale Vorraussetzung, um die begehrten Fachkräfte zu halten und anzuziehen. Strukturwandelhilfen müssen deshalb neben Wirtschaft, Infrastruktur und Wissenschaft auch nichtkommerzielle zivilgesellschaftliche Projekte unterstützen. Die Klinger Runde unterstützt den Vorschlag, dafür einen „Fond Zivilgesellschaft Lausitz“ zu schaffen.

4. Die Entwicklung des Landkreises braucht schnellstmögliche Klarheit über die konkrete Laufzeit des Kraftwerkes Jänschwalde, die Nachnutzung des Kraftwerksstandortes und darüber, dass der Ort Proschim erhalten bleibt. Die negativen Auswirkungen des Bergbaus sind transparent zu machen, zu minimieren und zu kompensieren. Tagebaurandgemeinden sind bei Maßnahmen im Rahmen des Strukturwandels besonders zu berücksichtigen.

5. Wir setzen uns für eine Entwicklung regionaler Wirtschaftskreisläufe innerhalb unserer Region und die bevorzugte Förderung klein- und mittelständischer Unternehmen ein.

6. Forschung und Lehre der BTU Cottbus-Senftenberg geben dem Strukturwandel in der Lausitz entscheidende Impulse. Die BTU leistet unverzichtbare wissenschaftliche Beratung und Begleitung der Veränderungsprozesse in unserer Region. Wir fordern daher eine auskömmliche Finanzierung und personelle Ausstattung der einzigen Hochschuleinrichtung in der Niederlausitz.

7. Wir unterstützen die Ansiedlung einer Löschflugzeugstaffel am Flugplatz Welzow sowie eines entsprechenden Schulungszentrums.

8. Wir unterstützen die Forderungen und Maßnahmen des Aktionsbündnisses „Klare Spree“

9. Wir fordern die Einrichtung einer unabhängigen Schiedsstelle zur Regulierung von Bergschäden. Der dazu gefasste Landtagsbeschluss ist endlich umzusetzen. Für Bergbauschäden und –folgekosten muss das Verursacherprinzip gelten. Wir fordern, dass Rückstellungen des Bergbauunternehmens dafür schnellstmöglich, insolvenzfest und in der erforderlichen Höhe gesichert werden.

 

10. Wir wollen eine stärkere Beteiligung der Bürger bei Entscheidungen durch den Kreistag erreichen, indem auch Bürgerinitiativen und Vereine gehört und deren Stellungnahmen berücksichtigt werden.

11. Wir treten für geringere Klassenstärken in Schulen und sozialverträgliche Zuschüsse bei den Fahrtkosten zur Schülerbeförderung ein.

12. Wir sind dafür, dass die Bürger des Kreises im Rahmen der Erstellung eines Bürgerhaushaltes mitentscheiden können, wofür Geld im Kreis ausgegeben wird.

13. Wir fordern die Verwaltungswege für die Bürger abzukürzen und überschaubarer zu gestalten. Wir favorisieren eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Kreisverwaltung und der Stadt Cottbus um Doppelarbeit zu vermeiden, Verwaltungskosten zu sparen und Wege zu verkürzen.

14. Wir engagieren uns für die Gewährleistung der medizinischen Grundversorgung in allen Orten des Landkreises.

15. Wir setzen uns für eine stärkere Unterstützung der Menschen mit eingeschränkter Mobilität in allen Lebenslagen und die Umsetzung der UN-Behindertenkonvention ein.

16. Wir unterstützen einen weiteren Ausbau der Familienbetreuung im Kreisgebiet, um Familien bzw. Alleinerziehenden und ihren Kindern schnell und unbürokratisch helfen zu können.

17. Wir machen uns für mehr ausgebildete Sozialarbeiter im Spree-Neiße-Kreis stark, welche sich für die Interessen der Kinder und Jugendlichen in den Orten einsetzen und diese begleiten.

beschlossen: am 03. März 2019

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Klinger Runde
Thomas Burchardt
Hauptstraße 6
03185 Drehnow

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Newsletter-Daten

Zum Versenden unseres Newsletters benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Eine Verifizierung der angegebenen E-Mail-Adresse ist notwendig und der Empfang des Newsletters ist einzuwilligen. Ergänzende Daten werden nicht erhoben oder sind freiwillig. Die Verwendung der Daten erfolgt ausschließlich für den Versand des Newsletters.

Die bei der Newsletteranmeldung gemachten Daten werden ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) verarbeitet. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail oder Sie melden sich über den "Austragen"-Link im Newsletter ab. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Zur Einrichtung des Abonnements eingegebene Daten werden im Falle der Abmeldung gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese weiterhin bei uns.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de

Reformationstag 2017 "Proschim hat Zukunft"

Auch dieses Jahr am Reformationstag: Für den Erhalt der Heimat!!!

 

Proschim hat Zukunft

Aktion am 8.August vor dem Kraftwerk Jänschwalde

KOHLE IST GIFTIG
FÜR MENSCH UND KLIMA

Hier der Flyer:Protestaktion am 8.August

Kommt zur Aktion am 8. August 2015 am Braunkohlekraftwerk Jänschwalde bei Cottbus
PROGRAMM
11.30 Uhr: Treffen am Bahnhof Peitz Ost
12.00 Uhr: Bunter Demonstrationszug
zum Kraftwerk Jänschwalde
12.30 Uhr: Gemeinsam formen wir mit vielen Menschen ein eindrückliches Bild, um die Gefahr durch Kohlekraft aufzuzeigen.
14.00 Uhr: Kundgebung mit Essen & Musik
16.00 Uhr: Ende der Veranstaltung
Im Anschluss gibt es im Lausitzcamp (5. – 9. August 2015) in Groß Gastrose ein Abendprogramm mit dem Dokumentarfilm »Auf der Kippe«, Musik, Essen und Platz zum Zelten.

Gemeinsam mit mehreren hundert Menschen aus Deutschland und Polen wollen wir am 8. August 2015 ein Zeichen setzen gegen Kohleverstromung und neue Tagebaue in der Lausitz. Unseren Protest werden wir mit einem großen Menschenbild vor dem Kraftwerk Jänschwalde sichtbar machen.Kohlestrom ist giftig – für das Klima und für den Menschen. Das CO2 aus Kohlekraft-werken trägt massiv zur Klimaerwärmung bei. Die Schlote stoßen Quecksilber und Feinstaub aus, welche die Gesundheit der Menschen belasten. Tagebaue zerstören ganze Landstriche und vertreiben Menschen aus ihren Dörfern.

Bekleidungs-Hinweis zur besseren Sichtbarkeit des Protestbildes...

weies outfit

 Flyer-2015 1